Produkte

Produkte / Querkraftdorne

ebea QUERKRAFTDORNE

DIE NEUE INNOVATIVE DORNGENERATION

Bei der Erstellung von robusten und möglichst zwängungsfreien Tragwerken im Betonbau ist es oft zweckmässig und erforderlich, Fugen zwischen angrenzenden Bauteilen anzuordnen. Hierdurch werden Zwängungen (z.B. infolge Temperaturdehnungen) von Bauwerksteilen reduziert oder gar verhindert. Eine weitere mögliche Massnahme ist die Anordnung von Fugen bei Etappierungen, um einen optimierten Bauablauf zu gewährleisten. Beispielhaft sei hier noch auf die vereinfachte Bauweise z.B. beim nachträglichen «Einhängen» von Stahlbetondecken an Sichtbetonwände oder auf die Anwendung bei Gebäudeergänzungen verwiesen.

Für die vertikale Kraftübertragung in Bauteilfugen bei gleichzeitiger Längs- und ggf. erforderlicher Querverschieblichkeit eignen sich speziell entwickelte Querkraftdornsysteme. In der Regel erfolgt die Kraftübertragung über die Fuge mit Hilfe eines Rundstahls bzw. Dornes. Dabei führen grosse Fugenbreiten zu einem erheblichen Verlust an Tragfähigkeit. Zudem kann es bei Längsverschiebungen zu Knackgeräuschen kommen.

Durch das neue innovative ebea QD Querkraftdorn-System konnten die genannten Nachteile wesentlich minimiert werden.
Der quadratische Dorn wurde als Stahl-Beton-Verbundprofil konzipiert. Die Leistungsfähigkeit des ebea QD Querkraftdorn-Systems wurde durch zahlreiche Bauteilversuche an der Hochschule Luzern experimentell nachgewiesen.

Anwendungsbeispiele